\'\'

Wippermann Kettenkupplungen mit zwei Narben zur Übertragung des Drehmoments

Kettenkupplungen: weniger Wartung, mehr Leistung

Kettenkupplungen sind zur elastischen Übertragung von Drehmomenten über einen weiten Drehzahlbereich geeignet. Sie sind leistungsfähig und robust, z. B. gegenüber erhöhten Temperaturen und leichtem Winkel- bzw. Parallelversatz.

Darüber hinaus sind sie wartungsarm, durch Öffnung der Kupplungskette leicht zu trennen und bieten ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für zahlreiche Anwendungen im Anlagen- und Maschinenbau. Durch die Vielzahl lieferbarer Kupplungsgrößen wird ein großer Leistungsbereich abgedeckt.

Die Montage der speziellen Kupplungs-Kettenräder mit gehärteter Verzahnung erfolgt spiegelbildlich auf den beiden gegenüberliegenden Wellenenden, wobei definierte Anforderungen hinsichtlich Winkelabweichung und Parallelversatz der Wellen einzuhalten sind. Die Kupplungskette – eine ausgemessene Duplex-Rollenkette nach ISO 606 – wird auf die Verzahnungen der beiden Kettenräder gelegt und mit einem Verbindungsglied geschlossen.